Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

sicher.mobil.leben - Ablenkung im Blick

länderübergreifende Verkehrssicherheitsaktion "sicher.mobil.leben - Ablenkung im Blick"
sicher.mobil.leben - Ablenkung im Blick
Mehr als die Hälfte der Verkehrsunfälle, auch im Kreis Heinsberg, steht im Zusammenhang mit Ablenkung.

Etwa die Hälfte aller Autofahrer nutzt das Mobiltelefon während der Fahrt ohne Freisprecheinrichtung. In der Altersgruppe der 30 bis 44-jährigen nutzen sogar 77% das Smartphone am Steuer.

Durchschnittlich jeder sechste Autofahrer verfasst Textnachrichten während der Fahrt, jüngere Fahrer noch häufiger.

Das ist sehr gefährlich, denn bei 50 Stundenkilometern fährt ein Auto in nur einer Sekunde rund 14 Meter! Der Zwei-Sekunden-Blick aufs Display bei einer Fahrt mit 50 km/h bedeutet also fast 30 Meter Blindflug.

Am Donnerstag, 20. September 2018, fanden deshalb länderübergreifende Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt "Ablenkung" statt. Die Beamten haben während des Einsatzes die kontrollierten Fahrzeugführer über die Gefahren aufgeklärt und Verstöße konsequent geahndet. Sie überprüften an diesem Tag insgesamt 722 Personen und 648 Fahrzeuge. 

Um die Problematik der Ablenkung zusätzlich zu veranschaulichen und ein Bewusstsein dafür zu schaffen, gab es auf dem Markt in Erkelenz auch einen Informationsstand der Verkehrssicherheitsberatung.

Keine WhatsApp, keine Instastory, keine Sprachnachricht und kein Anruf sind so wichtig, dass man dafür das eigene Leben aufs Spiel setzt und Andere gefährdet. Daher gilt am Steuer: Volle Konzentration auf den Straßenverkehr!